Ich bin das Mädchen, welches zurück schaut und du bist der Junge, der  vielleicht zu selten zurück blickt. Und heute ist sie alleine und er in Gesellschaft, bis zum Morgengrauen. Draußen ist es laut und sie ist einsam, er irgendwie auch. Und sie weint, weil sie weiß, dass dieses Jahr noch viel härter und schwerer wird als das Vergangene schon war. Und vielleicht wird es einsamer, oder lauter, freudiger und wärmer. Und vielleicht viel mehr mit ihm oder ein wenig ohne ihn. Sie weiß nicht was sie will, aber sie kann nicht ohne, hofft auf das Erste. Und sie weint und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.
2.1.10 23:17


 
 
manchmal ja, manchmal nein.
aber immer immer.
 
 
5.1.10 18:53


 
sie ist ein Mädchen für die kleinen Dinge im Leben
 
7.1.10 21:16


Du bist Lüge, Lüge, Lüge, so viel Lüge.
8.1.10 23:54


 
Ich will mit dir träumen, will mit dir schweigen, reden und lachen. Schlafen können wir später.
 
 
14.1.10 21:00


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de